reflections

Wilkommen in meinem zweiten Leben

Hallo ihr lieben =)

Zu erst einmal möchte ich euch herzlich willkommen heissen in meinem Blog! Hier werde ich euch ausführlich über mein Leben in dem Onlinespiel Secondlife berichten. Obwohl Spiel kann man gar nicht sagen- wie der Name schon verrät ist es ein zweites Leben *ggg* und jeder der Secondlife kennt und ausprobiert hat weiß wo von ich spreche!

Es mag sein das es nicht jeder manns sache ist doch wer diese Welt eins betreten hat und sich von ihr fesseln lässt wird nicht mehr so schnell davon los lassen können. Viele werden sich vllt fragen warum sie ein zweites Leben beginnen sollen??? Einige werden behaupten man verliert den Sinn zur Realität und wieder rum andere werden wie ich vollkommen begeistert sein von den möglichkeiten die sich einem regelrecht bieten. Es ist eine Plattform das zu tun was man im wahren Leben durch bestimmte umstände nicht verwirklichen konnte- wiederrum kann man es auch als einen weltweiten chat betrachten in dem man auf wirklich alle möglichen Leute aus aller Welt treffen kann + wird! Einige Namen in meinem Tagebuch wurden geändert oder nur zum Teil ausgeschrieben.

Ich hoffe ihr werdet freude daran finden ein stück weit mein zweites Leben mit mir zu teilen! Viel spaß beim lesen!

20.9.07 21:13, kommentieren

Meine Geburt in SL

Mein Leben in SL startete am 6.03.2007 und vermutlich wie bei jedem Avatar-
vollkommen ahnungslos was mich erwarten würde meisterte ich das Tutorial und machte mich mit der Steuerung bekannt! Nach dem mir die Handhabung vertraut wurde landete ich per Teleport an einem deutschen Strandclub. Voll neugierde geweckt fragte ich mich was mich nun hier in SL erwarten würde. Es war schön endlich auf Landsleute zu treffen und erste Kontakte zu anderen Avataren waren geknüpft! So kam es das ich die ersten Tage nur am Strandclub war und nette Gespräche führte- doch sollte dies nun schon alles sein????Ich wollte SL nicht nur mit chatten verbringen und als ich mich umhörte wie ich nun zu Geld kommen würde rieten mir die meisten campen zu gehen od. mich in Casinos und weiteren Unternehmen nach einem Job um zu hören."campen???" nun ja als neuling weiß man das doch nicht *lach* also gab ich in der Suche campen ein und den einzigen Ort den ich zu diesem Zeitpunkt fand war "Der German Info Point" + gleich bei meinem ersten ankommen an diesem Ort lernte ich Hera L. und Gregor W. kennen.

Hera begrüßte mich gleich herzlich und ich erzählte ihr das ich auf der Suche nach Arbeit sei- zu meinem Glück "wie ich damals dachte" war ihr Chef auf der Suche nach Leuten! Ich hatte zu diesem Zeitpunkt absolut keinen Plan was ich gerne machen würde und sie sagte mir das unter anderen Werbeplakatträger, Models und Escorts gesucht werden! Sie bat mich wieder zu kommen um dann in Kontakt mit ihrem Chef zu treten! Meine Freude war groß- der Gedanke endlich fuß zu fassen und irgendwo dazu zu gehören gefiehl mir!

Aller Anfang ist schwer

Die ersten Tage wartete ich vergeblich darauf am German Info Point auf HeraS Chef zu treffen. Ihr war es sichtlich unangenehm mich zu vertrösten. Doch so lernte ich gleich mich in Geduld zu üben und zu dem war mir Hera sehr symphatisch und wir verstanden uns auf anhieb! Ich dachte nun das mein langes warten endlich belohnt werden würde als Hera eines Tages sagte: "Warte süsse er kommt gleich hier her"
Und da stand er nun plötzlich vor mir ein kleiner Fuchs mit dem Namens L. Vestel- ein komischer Kauz dachte ich mir als ich ihn das erste mal sah. Er schaute nur kurz zu mir rüber doch schien nicht wirklich notiz von mir zu nehmen. und kurz darauf verschwand er wieder. Hera sagte mir das er viel um die Ohren hätte aber sich mit mir später Unterhalten würde! Es dauerte lange bis ich dann endlich die gelegenheit hatte mit ihm zu sprechen! In der Zeit lernte ich Gregor, Hera und auch Vari V. besser kennen die auch interesse hatte für Herrn Vestel zu arbeiten.
Er fragte mich was ich den gerne machen würde + ich war mir immer noch nicht so sicher was ich eigentlich wollte- nach dem Hera, Herr Vestel und ich lange geredet und viel überlegt hatten wurde ich eines der Escortmädchen genau wie meine neue Kollegin Vari V.

Ich werde nie vergessen das Herr Vestel mich bat einmal im Kreis zu drehen damit er mich genau betrachten könnte und auch Vari solle dies tun. Ich fühlte mich wie auf einem Präsentierteller und konnte mich nur schwer mit dem Gedanken anfreunden nun darauf zu achten das ich ihm gefallen müßte um dem Escort gerecht zu werden. (Escort ist ein Begleitservice- nur mal so beifüg für alle ahnungslosen)

Im Vestel Team als Escort

Herr Vestel bat mich mir neue Kleidung zu zu legen und wie ihr euch sicherlich vorstellen könnt war das nicht einfach ohne Geld- ich machte mir echt Gedanken und hoffte das das eingermaßen angebracht war was ich für umsonst finden konnte und ich war echt erleichtert das es ihm gefiehl was ich in den Freebiesshops auftreiben konnte. Ein rosanes Top und eine mintgrüne Hose- *mitlerweile sind diese sachen aus meinem Inventar verband.
DEV. wie er sagte- also eher ein zurückhaltendes Escort in pastelfarben gekleidet. "Ist sie nicht süss Hera", fragte er sie. "Sie hat was elfenhaftes", erwähnte er mehrmals. Mir war immer sehr mulmig wenn ich auf ihn traf seine Art zu reden- sein Auftreten. Ich fühlte mich stets von ihm beäugt- doch ich verdrängte dieses Gefühl immer schnell!
Und so kam es die nächsten Tage das Hera, Gregor und Herr Vestel Vari und mir das erste Escorthaus das bereits gebaut war zeigten. Das eigentlich dem ersten Escortmädchen Val C. gehörte doch sie schien schon einige Zeit nicht mehr on zu kommen und so bat mich Herr Vestel darum an dem Haus immer nach dem rechten zu sehen und die ankömmlinge zu begrüßen! Herr Vestel: " Tue mir ein gefallen und fang die Leute ab die hier her kommen damit Hera sich nicht damit rumschlagen muß."

Nun ja ich tat es und anscheinend gefiehl es ihm das ich so offen auf die Leute zu ging und so hieß es nur das Gregor schnellsten Fotos machen sollte damit ich das erste Haus bekommen würde!
Klar freute ich mich- ich wollte endlich Geld verdienen- doch davon war ich noch weit entfernt es ging alles nur schleppend voran. und so nutzten Vari und ich die Zeit uns besser kennenzulernen und unserer Lieblingsbeschäftigung - SHOPPEN =)

Ist es das was ich will?

Eines Situation werde ich wohl nie vergessen- wir waren gerade vom Shoppen zurück ans Haus gekommen als sie mich fragte ob ich den schon den Probedurchlauf mit Herrn Vestel gehabt hätte- ich wußte erst gar nicht auf was sie hinaus wollte bis sie mir erklärte das Herr Vestel ihr gegenüber wohl sagte das er den Ablauf eines Begleitabends wohl mit uns üben würde nur um zu sehen ob das auch klappt!
Ich konnte einfach nicht glauben was sie mir da erzählte..... "Nein", schoß es bei mir wie aus der Pistole. "Und das werde ich auch nicht", fügte ich hin zu.
Ich weiß nicht ob sie sich jemals von ihm so ausnutzen lassen hatte doch ich bin froh zu sagen das es bei mir nicht so war obwohl er es auch zu einem späteren Zeitpunkt zu mir gesagt hatte das er das noch "testen wollte!"

Als ob ich irgendein Produkt sei das er nutzen kann um zu beurteilen ob ich auch gut genug sei. In mir kamen erste Zweifel ob es das ist was ich will!

Nach einiger Zeit tauchte plötzlich Val wieder auf- ich hatte ein schlechtes Gewissen als ich sie am Haus traf und sie feststellen mußte das Herr Vestel sie quasi abgeschoben hatte. Ich war erleichtert das ich mit ihr die Aussprache suchte und sie nicht auf mich sauer war geschweige den mir vorwürfe machte! ( Ich finde es schade das sie mitlerweile nicht mehr in SL ist- hatte mich gut mit ihr verstanden und sie stand mir in der kurzen Zeit mit rat und tat zu Seite).

Mehr als nur geschäftlich???

Eine ganze Zeit lang war es echt nur so das Herr Vestel uns rief und wir dann wie bestellt und abgeholt auf ihn warteten. Das ist noch zu beprechen und dies und nix tat sich- kein wunder das man da sich die Zeit anders vertrieb *gggggg*

Ich dachte nun endlich die letzten Besprechungen mit Herrn Vestel würden wie verabredet über die Bühne gehen als ich einen Abend on kommte- doch er war wie auch nicht anders erwartet off! Ich nahm ein TP zum German Info point und traf dort auf Gregor! "Er sagte mir das er nicht wüßte ob Herr Vestel noch on komme", und bat mich mit ihm zu kommen er würde mir was zeigen. also folgte ich ihm einen Turm hinauf.
Hatte mich vorher schon gefragt für was das gut sein sollte. Oben angekommen liefen wir durch eine Wand. Kannte das noch nicht und fand mich plötzlich in einem schwarzen Raum wieder und staunte über das Lichterspiel. "Das ist mein Reich" sagte er stolz. Wir unterhielten uns nett und er zeigte mir so einige nette Orte in SL- wirklich schöne Gärten und Grünanlagen- ich staunte nicht schlecht da ich so gut wie gar nix in SL weiter gesehen hatte. Am Ende des Abends landeten wir im Kino und tranken eine Cola zusammen *g*..... "ohhh schon so spät", die Zeit war schnell vergangen und die Nacht hatte schon angebrochen. Er schenkte mir eine Rose- ich verabschiedet mich von ihm und ein ausserordentlich netter Abend fand sein Ende.

20.9.07 21:15, kommentieren



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung